Erläuterungen

Diverse Erläuterungen finden Sie hier.

Marktwertermittlung

Der Marktwert bezeichnet den aktuellen Wert einer Immobilie, auch Verkehrswert genannt. Der Marktwert wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.

HomeStaging

wird das professionelle Ausstatten und Aufbereiten von Immobilien zur Verkaufsförderung genannt. Ziel ist dabei, die Immobilie für möglichst viele potentielle Käufer ansprechend zu gestalten. Weiterhin soll es den potentiellen Käufer unterstützen sich selbst in der Immobilie zu sehen. Dies wird durch das Einrichten der leeren Wohnräume mit Leih-Möbeln ermöglicht, die eine Atmosphäre des Wohlfühlens schaffen.

HomeStaging verkürzt die Verkaufszeit um ein Drittel bis zur Hälfte und erlöst einen um 10 – 15 % höheren Verkaufspreis.

Immobilienvideos

Die Präsentation einer Immobilie in Form eines Immobilienvideos kann auf Wunsch als zusätzliches Vermarktungsinstrument bei der Veräußerung einer Immobilie genutzt werden. Durch das Immobilienvideo wird eine reelle Besichtigung im Objekt nachempfunden. Auf diese Weise erhalten die Interessenten sofort einen besseren Einblick und sie können dadurch fundierter entscheiden, ob die Immobilie wirklich den Vorstellungen entspricht. Oftmals bietet es sich an, das Präsentationsobjekt zuvor durch den Einsatz von HomeStaging gezielt aufzuwerten.

Das Ergebnis resultiert in der Regel in einem höheren Verkaufspreis bei gleichzeitig bis zu 40 % kürzerer Vermarktungszeit.

OpenHouse

ist ein Vertriebsinstrument in Form einer offenen Besichtigung, die als Event initiiert wird. Der OpenHouse-Termin wird erfahrungsgemäß 2 bis 3 Wochen nach der Ob-jektakquise durchgeführt. Das Prinzip folgt der Systematik, dass durch eine „Massenbesichtigung“ Druck auf die potentiellen Käufer aufgebaut wird und sich damit die Vermarkungszeit verkürzt. Bei konsequenter Planung und Durchführung der offenen Besichtigung ist der Verkauf oder die Vermietung schnell und zum marktfähigen Preis durchführbar.

Bieterverfahren

Eine zum Verkauf oder zur Vermietung stehende Immobilie wird zunächst beworben, wobei lediglich ein Mindestgebot ausgeschrieben wird. Alle Interessenten werden zu einem gemeinsamen Besichtigungstermin eingeladen. Üblicherweise werden die Gebote der Interessenten durch den Immobilienmakler telefonisch bzw. schriftlich erfragt. Anschließend wird das aktuelle Höchstgebot per E-Mail/Internet allen anderen Interessenten mitgeteilt, die dadurch nach Möglichkeit wieder mitbieten. Sobald ein Gebot eingegangen ist, welches die Zustimmung des Eigentümers findet, können konkrete Abschlusshandlungen geführt werden. Die Konkurrenzsituation beschleunigt den Verkauf und erhöht die Gebote.